Treuwidrige Einrede von NL Nord Lease AG

Wieder einmal hat das Amtsgericht Hamburg mit deutlichen Worten in einem Protokoll vom 16.12.2017 (Az. 17a C 414/15) der NL Nord Lease AG den Verjährungseinwand bei Klage eines Anlegers auf Auszahlung eines Auseinandersetzungsguthabens zurückgewiesen.

Wie so häufig hatte die NL gegenüber diesem klagenden Anleger geltend gemacht, der Anspruch auf Auszahlung des im Januar 2012 festgestellten Abfindungsguthabens sei verjährt. Diese Einrede erfolgte, obwohl die NL – wie so häufig – gegenüber dem Auszahlungsanspruch des Anlegers zunächst geltend gemacht hat, dass wegen Ziff. 13 Nr. 1 f des Gesellschaftsvertrages mangels Liquidität nicht möglich sei. Das Amtsgericht Hamburg hat diesen Verjährungseinwand nun zum wiederholten Male als treuwidrig bezeichnet.

Anleger sollten sich daher von diesem erfolglosen Einwand nicht davon abhalten lassen, ihre berechtigten Ansprüche auch jetzt noch gegen NL Nord Lease AG klageweise geltend zu machen.

Weitere Meldungen: Wirtschaftsrecht

Aktuelle Seminare & Referate: Wirtschaftsrecht