Drescher und Rechtsanwälte U + C verurteilt

Aktuelle Veranstaltungen

Am Freitag hat das Amtsgericht Regensburg in dem von unserer Kanzlei angestrengten Musterprozess (Az. 4 C 3780/12) sein Urteil gefällt: Herr Frank Drescher und die Rechtsanwaltskanzlei U + C sind als Gesamtschuldner verurteilt worden, die Gerichts- und Anwaltskosten von ca. 1.800,- €, die durch die Abwehr der Massenabmahnung entstanden waren, auszugleichen.

Der zuständige Richter am Amtsgericht Regensburg, Thomas Rauscher, fand dann auch klare Worte bei seiner Urteilsverkündung: Die Abmahnpraxis von Drescher und den Rechtsanwälten U + C sei nicht nur unmoralisch und unseriös, sondern auch vorsätzlich sittenwidrig. Noch eindeutigere Bezeichnungen zu verwenden, verböte ihm sein Amt.
Nach Feststellungen des Richters Rauscher wurde die KVR nur als Fassade genutzt, um ein Wettbewerbsverhältnis zu fingieren. Damit sei die Möglichkeit geschaffen worden, zu Unrecht Online-Händler abzumahnen.

Dieses Verfahren war als Musterprozess geführt worden. Unsere Kanzlei wird nun weitere Regressklagen unter Bezugnahme auf dieses Urteil einreichen. Damit kann erreicht werden, dass nicht die abgemahnten Unternehmen die Kosten für die Abwehr der unseriösen Massenabmahnungen zu tragen haben, sondern die Verursache, nämlich Drescher und die Rechtsanwälte U + C. Darüber hinaus soll dieses Urteil auch als Abschreckung an alle anderen Kollegen dienen, die mit dem süßen Gift der Massenabmahnung liebäugeln. Unsere Kanzlei wird auch in Zukunft gegen solche sittenwidrige Massenabmahner und Anwaltskanzleien vorgehen.

Weitere Meldungen: Wettbewerbsrecht

Aktuelle Seminare & Referate: Wettbewerbsrecht