Regressklage gegen die Rechtsanwälte U + C

Nach dem die KVR Handelsgesellschaft mbH die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen beantragt hatte (wir berichteten), habe ich  nun in einem ersten Fall für eine Mandantin Klage gegen die Rechtsanwaltsgesellschaft U + C mbH beim Amtsgericht in Regensburg (Az. 4 C 3780/12) eingereicht. Der Anspruch gegen die Rechtsanwälte stützt sich auf §§ 826, 823 BGB iVm § 263 StGB, da sich die massenhafte Abmahnung u. a. als vorsätzlich sittenwidrige Schädigung bewerten lässt.

Geltend gemacht werden die Kosten für die vorgerichtliche Abwehr der unzulässigen Abmahnung und die Gerichts- und Anwaltskosten bzgl. der negativen Feststellungsklage, die bekanntlich erfolgreich war.

Ich werde über den Ausgang dieses ersten Regressprozesses berichten.

Weitere Meldungen: Wettbewerbsrecht

Aktuelle Seminare & Referate: Wettbewerbsrecht